Gastspiel open house theatre
17. bis 24. Februar, Di-Sa 19.30h

THE IMPORTANCE OF BEING EARNEST

von Oscar Wilde

allerletzte Wiederaufnahme! - in englischer Sprache!

3. bis 24. März, Di-Sa 19.30h

SHERLOCK HOLMES - A STUDY IN SCARLET

von Sir Arthur Conan Doyle/Adaption: Robert G. Neumayr

in englischer Sprache

Alle Informationen und Kartenreservervierungen ausschließlich über +43 680 225 12 90 bzw. openhouse theatre

Eigenproduktion
Donnerstag 12. April (Premiere), Vorstellungen bis 5. Mai,
täglich außer Sonntag und Montag, 19.30h

LIEBEN SIE BRAHMS?

nach dem Roman von Françoise Sagan

2016 10 26 Probelieensiebrahmskleint spielraum2 056Bei seinem Erscheinen war der Roman über die Liebe einer "älteren" Frau zu einem 15 Jahre jüngeren Mann eine Provokation, heute ist er ein Klassiker der französischen Unterhaltungsliteratur: In der langjährigen "offenen Beziehung", die Paule und Roger miteinander führen und die nur für ihn unverbindlich ist, hat sich die Leidenschaft verflüchtigt. Als sich der junge Simon Hals über Kopf in die 40jährige Paule verliebt und sie auf die Frage, ob sie Brahms liebe, keine Antwort weiß, wird es  für alle drei Zeit, Zwischenbilanz zu ziehen und sich den eigenen Ängsten zu stellen: der Angst vor dem Alleinsein ebenso wie der vor den großen Gefühlen.

 

 

Inszenierung: Nicole Metzger
Bühnenbearbeitung: Bettina Fless
Foto: Barbara Pálffy

Gastspiel ARBOS

VISUAL 19

19. europäisches und internationales visuelles theater festival

9. bis 19. Mai 2018

komplettes Programm www.arbos.at

Gastspiel/Deutschsprachige Erstaufführung der Originalversion

22. bis 26. Mai 2018, 19.30h

EIN ZARTES DING

von Ben Power

zartesdingklein MM 4669Jeder kennt die Geschichte von Romeo und Julia. „Ein zartes Ding“ verleiht Shakespeares Text eine radikal neue Form und legt ihn einem völlig anderen Romeo, einer gänzlich anderen Julia in den Mund - einem Ehepaar, das dem Ende eines langen Lebens entgegengeht. Auf zarte und berührende Weise schildert es Phänomene wie Älterwerden, Erinnerung und die Ansprüche, die wir an jene stellen, die wir lieben.

Romeo: Reinhardt Winter

Julia: Brigitte West

 Regie und Ausstattung: Reinhardt Winter
Ton: Bruno Singer
Licht: Gerald Samonig
Fotos: Michael Markl
Dramaturgie und Produktion: Brigitte West