GASTSPIEL JUNGES THEATER WIEN
- Wiederaufnahme wegen des großen Erfolges!
Donnerstag 1. bis Samstag 3. & Montag 5. Dezember, 19.30 Uhr -
ACHTUNG! Es gibt noch Restkarten für 1.12., sonst alles AUSRESERVIERT! Warteliste!
ZUSATZVORSTELLUNG am Di 6.12., 19.30h!!!

LEONCE UND LENA
von Georg Büchner

2016 05 29 kleinleonce lena spielraum 028

Matti Melchingers Fassung für zwei Clowns war im Juni ein durchschlagender Erfolg, daher gibt es vier weitere Vorstellungen mit dem gelangweilten Prinzen Leonce vom Reiche Popo, dem arbeitsscheuen Valerio und Prinzessin Lena auf der Flucht...
Georg Büchners einziges Lustspiel ist eine bitterböse politische Satire auf die Dekadenz der Gesellschaft. Wir finden uns schließlich wieder in einem großen Zirkuszelt der Commedia dell’arte.

Mit Shirina Granmayeh und Matti Melchinger

Inszenierung & Raum: Matti Melchinger & Abraham Thill
Assistenz und Produktionsleitung: Florian Eder
Foto: Barbara Pálffy
TRAILER

KONZERTMATINÉE DIE TRÄUMER
Sonntag, 4. Dezember, 12 Uhr
(einige wenige Restkarten für 12h bitte unterDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! reservieren. Frühstücksplätze komplett  AUSRESERVIERT!!!.)

NUR A KLANA BUA IM WINTER
Lieder, Erzählungen, Gedanken und Betrachtungen von Georg Danzer

Drei Freunde, drei Musiker, laden ein, einen subjektiven Blick auf Georg Danzers Musik zu werfen, vorbei an dessen Hits und Gassenhauern auf „so schöne Songs, die ich alle nicht gekannt hab‘!“

mit Markus Roubin, Peter Dollack, Thomas Meindl

ALLES GUTE – EIN UMGANG (alle Stationen auf facebook)
Montag, 5. Dezember, ca. 21.30 Uhr

KÖNIG PETERS FEST

Das Theater SPIELRAUM ist die vorletzte Station beim diesjährigen Adventspaziergang durch den 7. Bezirk!
Eintritt frei!

Eigenproduktion
Montag 16. Jänner 19.30h (Premiere)
Vorstellungen Di 17. bis Fr 20. Jänner, Di 24. Jänner bis Sa 11. Februar, Dienstag bis Samstag, 19.30h
Achtung: Sa 21.1. geschlossene Vorstellung

FIGARO LÄSST SICH SCHEIDEN

Komödie von Ödön von Horváth

figaropresseklein spielraum 120Sechs Jahre nach der „Hochzeit des Figaro“ ist die Revolution ausgebrochen und ausgerechnet Figaro, der erste Diener, der seiner Herrschaft die Wahrheit zu sagen pflegte, verhilft dem Grafen und der Gräfin Almaviva zur Flucht über die Grenze – aus Liebe zur Susanne. In der Emigration will er bürgerlich werden und übernimmt einen Frisiersalon in Großhadersdorf. Doch die Liebe und die Ideale bleiben auf der Strecke.

„Wir leben in einer Völkerwanderung, Susanne, und nie haben Menschen mit mehr Recht wie du und ich sagen dürfen: nach uns die Sintflut!“

mit Yvonne Laussermayer, Dana Proetsch, Gunter Matzka, Matthias Messner, Robert Rigler, Johannes-David Schwarzmann und Samantha Steppan

Inszenierung: Gerhard Werdeker
Bühne: Harald Ruppert
Kostüm: Anna Pollack
Fotos: Barbara Pálffy

Gastspiel ergo arte
Sonntag 29. Jänner 12h (Frühstück bis 11h möglich, nur mit Reservierung bis 27.1.)

DER GUTE TON

Eine Navigation durch Zwang, Korsett und Schinkenbrot

dergutetonkleinWas bedeutet ein Handschlag? Zwängen uns Benimm-Regeln in ein Korsett oder ist die Konvention keine Mauer, sondern eine Brücke?
Auf der Suche nach Selbstoptimierung begeben sich drei Spielende auf das glatte Parkett des Adolph Franz Friedrich Knigge,
auf einen Parcours von Shakespeare über Schiller bis zu Facebook-Posts.
Mit Witz und Leichtigkeit untersuchen sie die Eckpfeiler gesellschaftlichen Umgangs gestern, heute und morgen.

Mit Claudia Marold, David Czifer und Max Mayerhofer
Regie: Peter Pausz

Foto: Nikolaus Similache