Gastspiel Kulturgemeinde Neubau
8. November, 19 h

ENSEMBLE SCHOLEM ALEJCHEM
Gedenkkonzert zum Progrom 1938

Jiddische Widerstandslieder und instrumentale Musik, darunter zwei Lieder von Hirsch Glik: „Zog nit keynmol" (Sag nie, dass du den letzten Weg gehst), inspiriert durch den Aufstand im Warschauer Ghetto, das zur Hymne des jüdischen Widerstands wurde sowie „Shtil, di nakht is oysgeshternt" (Still, die Nacht ist voller Sterne) über ein Mädchen, das mit einer kleinen Pistole ein Feindesauto voll mit Waffen zum Halten brachte – einer der vielen „kleinen" Siege im Kampf für eine neue, freie Generation.

Leitung: Isaac Loberan

Eintritt frei!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen