Gastspiel
Sonntag, 4. November, 12 h (Frühstück ab 11 h möglich, bitte bis 2.11.
reservieren!)
JOSEPH ROTH WIRKLICH: BÖSE, BESOFFEN, ABER GESCHEIT
Dialoge, Monologe, Spielszenen

„Ich komme mit der Welt nicht zu Rande. Ich verlange zu viel, von mir
literarisch, von den anderen menschlich. Ich verstehe nicht, wie soviel
Böses im allgemeinen geschieht, und dass dies möglich ist, macht mir die
einzelnen verdächtig. Ich wittere Unrat und Verrat. Ich kenne, glaube
ich, die Welt nur, wenn ich schreibe, und wenn ich die Feder weglege,
bin ich verloren ..."

mit David Czifer und Max Mayerhofer
Regie: Georg Biron

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen